Geheimschutzanforderungen mit SINA Workflow

Navigation aller Website-Bereiche

E-Akten-Lösungen

Alles vom flexiblen Dokumenten-Management-System bis zur professionellen Gesamtlösung für die elektronische Akten- und Vorgangsbearbeitung

Geheimschutzanforderungen mit SINA Workflow

Die E-Akte ist einer der wichtigsten zentralen Dienste, auf dem die Digitalisierung der Verwaltung aufbaut. Auch als Verschlusssache eingestufte Informationen müssen sich darin integrieren lassen. Materna bietet hierfür gemeinsam mit Secunet Lösungen an.

Gängige Lösungen für Verwaltungsakten berücksichtigen nicht die Maßnahmen für eine E-Akten-Verwaltung im Hinblick auf Geheimschutzanforderungen, nämlich die Regeln der Verschlusssachenanweisung (VSA). Dafür sind spezielle Lösungen im Einsatz, die bisher von Verwaltungsakten vollständig getrennt entwickelt wurden und operieren. Das Führen von Akten unter Geheimschutzbedingungen bedarf neben der Einhaltung der Schutzziele Vertraulichkeit und Integrität auch die sichere Authentifizierung von ermächtigten Akteuren und deren Einstufung, um Zugang zu klassifizierten Informationen überhaupt erhalten zu dürfen. Erst damit entstehen die Grundlagen für ein weiteres Sicherheitsziel: die Zurechenbarkeit digitaler Handlungen. Denn: Unter den Bedingungen einer Nicht-Abstreitbarkeit muss jede Aktivität an einer Akte zweifelsfrei einer konkreten Person zugeordnet werden können.

Um diese Sicherheitsziele technisch zu erreichen, sind unter anderem die Verwendung kryptografischer Verfahren und Konzepte für eine nachvollziehbare Verteilung kryptographischer Dokumentenschlüssel erforderlich.

Partnerschaft mit secunet

Ein kontrollierter Verbund dieser unterschiedlichen digitalen Sicherheitswelten wird möglich. Materna und secunet bringen „normale Verwaltungsakten“, die den E-Governement-Gesetzen unterliegen, und „sichere Verwaltungsakten unter Geheimschutzanforderungen“, die der VSA folgen, zusammen.

Mit der Integration von Verwaltungsakten und Sicherheitssystemen können Materna und secunet gemeinsam Fachszenarien realisieren, in denen ein Wechsel einer normalen Akte hin zu einer klassifizierten nahtlos möglich ist. Der Effekt ist, dass dieselben elektronischen Akten in SINA Workflow weitergeführt werden, die vor ihrer Klassifizierung noch als Verwaltungsakten im Umlauf waren. Obwohl diese Akten dann einen Systemwechsel erfahren, gehen ihnen doch keine Informationen verloren, und es muss nichts doppelt oder getrennt voneinander erfasst oder weitergeführt werden. Bei der Weitergabe der Akten werden Standards der öffentlichen Verwaltung wie etwa XDOMEA eingesetzt.

Materna: Dienstleister für sichere E-Akten

Um die E-Akten-Lösungen und Fachverfahren unserer Kunden auf Geheimschutzniveau heben zu können, bieten wir die Konzeption von und die Integration in SINA Workflow sowohl beratend wie auch technisch realisierend an.