Familienunternehmen mit Tradition

Navigation aller Website-Bereiche

Materna bleibt Familienunternehmen

Netzwerke mit Kunden und Partnern als wichtige Bausteine für den Unternehmenserfolg

Familienunternehmen mit Tradition

Gegründet wurde die Materna-Gruppe als Spin-Off der TU Dortmund von Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen. Bis heute halten die Gründerfamilien Materna und an de Meulen einhundert Prozent der Anteile an der Unternehmensgruppe – und dies wird auch künftig so bleiben.

Die Computerindustrie erlebte in den frühen 1980er Jahren ihre Blüte: Erst eroberte der Commodore C64 die Haushalte, dann wurde der IBM PC vorgestellt und später setzte der Apple Macintosh neue Maßstäbe mit seiner grafischen Oberfläche. Zu dieser Zeit, genauer im Jahr 1980, gründeten Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen ihr IT-Unternehmen in Dortmund. Aus dem Zwei-Mann-Betrieb ist eine marktführende Unternehmensgruppe geworden mit mehr als 3.200 Mitarbeitenden an weltweit 35 Standorten.

Wir haben stets von der technischen Entwicklung profitiert und aufmerksam die Anforderungen der Kunden und des Marktes beobachtet. Technologie erfüllt dabei keinen Selbstzweck. Es galt seit jeher, die für den jeweiligen Anwendungsfall passende Technologie auszuwählen und bei den zu schaffenden Lösungen einen möglichst hohen Mehrwert bei unseren Kunden zu erzielen. Eine hohe Qualität der Leistung ist die Grundlage der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und führte zu langfristigen und stabilen Beziehungen. Mit dieser Einstellung hat sich Materna eine hohe Reputation am Markt erarbeitet. Über alle Jahrzehnte war die Maxime profitables und nachhaltiges Wachstum und hohe Verantwortlichkeit für alle Stakeholder.

Dr. Winfried Materna, Unternehmensgründer

Nach seinem Studium der Mess- und Regeltechnik an der Ingenieurakademie Gauß in Berlin sowie dem Studium der Elektrotechnik und Informatik an der Technischen Universität Berlin promovierte Winfried Materna an der Universität Hamburg in der Informatik. In der Folge übernahm er die Leitung eines Forschungsprojektes im Fachbereich Informatik an der Universität Dortmund. 1980 gründete er gemeinsam mit seinem Partner Helmut an de Meulen die Materna GmbH. Beide führten das Familienunternehmen 35 Jahre lang sehr erfolgreich und gaben zum 1.4.2015 ihre Geschäftsführungstätigkeit ab.

Von 1997 bis 2004 war Winfried Materna Präsident der IHK zu Dortmund und wurde anschließend zum Ehrenpräsidenten ernannt. Der Ministerpräsident des Landes verlieh Winfried Materna 2001 den Staatspreis NRW für seine herausragenden Verdienste um die Modernisierung der Wirtschaft und den Strukturwandel des Landes. Im April 2008 überreichte ihm der NRW-Ministerpräsident das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Damit wurden seine entscheidenden Impulse zum erfolgreichen Wandel der Region und sein massiver Einsatz für bedrohte Arbeitsplätze ausgezeichnet.

Helmut an de Meulen, Unternehmensgründer

Nach seinem Studium der Mathematik und Informatik an der Universität Bonn übernahm Helmut an de Meulen eine Assistenten-Tätigkeit im Fachbereich Informatik an der Universität Dortmund. 1980 gründete er gemeinsam mit seinem Partner Dr. Winfried Materna die Materna GmbH. Beide führten das Familienunternehmen 35 Jahre lang sehr erfolgreich und gaben zum 1.4.2015 ihre Geschäftsführungstätigkeit ab. Helmut an de Meulens besonderer Fokus war das internationale Geschäft mit Kommunikationstechnologien.

Helmut an de Meulen ist in verschiedenen Organisationen zur Förderung jungen Unternehmertums. Besonders liegt ihm dabei die Stärkung der Region Ruhrgebiet am Herzen. Im Januar 2007 wurde er zum Vorsitzenden des Vereins pro Ruhrgebiet e.V. gewählt. Seit vielen Jahren engagiert er sich außerdem speziell für die Förderung junger Unternehmen. Des Weiteren ist an de Meulen Vorstandsmitglied der Fördergesellschaft der Fachhochschule Dortmund.

Note on the use of cookies

Materna Information & Communications SE uses cookies when you visit this website.

Some cookies that are in place are necessary for the proper functioning of the Materna website. These are preset and cannot be deselected. In addition to the cookies that are necessary for the proper functioning of the Materna website, Materna and third-party providers may also use cookies to analyse and optimise website functionality. For more information, please click on the Privacy Policy and Imprint link.

Set your preferences using the following checkboxes or buttons:

OK