Stärkere Nutzerorientierung auf den Webseiten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Stärkere Nutzerorientierung auf den Webseiten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Materna verhilft BAFA zu komplett neuem Anstrich

Ort Dortmund, Datum 08.12.2016

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellt seit 1. Dezember seine Aufgaben im modernen responsiven Design und gut strukturiert im Internet dar. Auf den neuen Webseiten finden sich Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen über zielgruppenspezifische Einstiege und eine entsprechende Gliederung der Hauptthemen schnell zurecht. Eine vereinfachte Menüführung, klare Nutzerführung sowie Themenseiten zu den Schwerpunkten der Behörde sorgen mit moderner Kacheloptik für eine bessere Übersicht. Die optimierten Suchfunktionen grenzen die gewünschten Inhalte direkt ein und sind über Facetten sortierbar. Der IT-Dienstleister Materna GmbH hat das BAFA beim Relaunch der Internetseiten unterstützt.

Die Aufgaben des BAFA decken eine große Themenvielfalt ab, die nicht immer auf den ersten Blick zu durchdringen ist: Die Themenvielfalt reicht von Außenwirtschaft, über Energie bis zu Wirtschafts- und Mittelstandsförderung bis zur Abschlussprüferaufsicht. Die neue Webseitenstruktur und -gestaltung stellt die Themen übersichtlich dar, ist zielgruppenorientiert strukturiert und hat eine klare Nutzerführung. Die neue Webseite lehnt sich im Wesentlichen an den Styleguide der Bundesregierung an. Die Zielgruppeneinstiege, neue ansprechende Texte sowie das aufgefrischte Design mit vielen Bildern und Videos sorgen für eine offene emotionale Ansprache. Die einzelnen Artikel sind nun kürzer gestaltet. Zusatzinformationen, wie FAQ oder weiterführende Links, werden per Akkordeon hinzugefügt und sind durch das Ausklappen der Textmodule je nach Interesse erweiterbar.

Leichteres Auffinden der Informationen

Die verschiedenen Suchfunktionen helfen dem Nutzer dabei, schnellstmöglich die gewünschte Information zu erhalten. Über Filter, wie Thema, Format oder Datum, lassen sich die Ergebnisse eingrenzen und nach ihrer Relevanz sortieren. Die Infothek bietet als zentrale Sammelstelle einen Überblick über verschiedene Dokumente, wie Formulare und Publikationen, die sich der User herunterladen kann.

Nutzerorientierung im Fokus

Neben optischen und visuellen Verbesserungen der Webseiten bezieht das BAFA seine Webnutzer mehr in die Kommunikation mit ein. Neben der Standardfunktion zum Empfehlen eines Artikels können die User die einzelnen Artikel auf den Inhaltsseiten auch direkt bewerten. Bis zu fünf Sterne sind möglich. Zusätzlich zum eigentlichen Newsletter und zum RSS-Feed verschickt das System automatisch täglich eine Sammlung neuer Dokumente an die Abonnenten der BAFA-Newsletter. In der Marginalspalte können sich die Besucher der Seiten über anstehende Veranstaltungen und aktuelle Tweets informieren. Für fremdsprachige Interessenten gibt es zusätzlich einen englischsprachigen Bereich.

Materna hat den Webauftritt auf Basis des Government Site Builders, dem Content-Management-System der Bundesregierung, konzipiert und umgesetzt. Das Hosting erfolgt beim Informationstechnikzentrum Bund.