Webseite zur UN-Behindertenrechtskonvention und zum Nationalen Aktionsplan im neuen responsiven Design

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Webseite zur UN-Behindertenrechtskonvention und zum Nationalen Aktionsplan im neuen responsiven Design

Bundesministerium für Arbeit und Soziales setzt auf Materna für Web-Relaunch

Ort Dortmund, Datum 23.03.2016

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat mit der Unterstützung des IT-Dienstleisters Materna GmbH die Webseite relauncht. Im Fokus standen dabei die Überarbeitung des Designs, die Neustrukturierung der Inhalte und der Ausbau der barrierefreien Angebote. Auf der Webseite können sich Interessierte über die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention sowie den Nationalen Aktionsplan informieren. Mit dem Relaunch bietet die Webseite nun umfangreiche Inhalte in Alltags-, Gebärden- und Leichter Sprache in einem übersichtlichen, modernen und responsiven Design.

Die Webseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales informiert über die UN-Behin­dertenrechtskonvention, den Nationalen Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention, Kampagnen, Konferenzen und Leuchtturmprojekte. Darüber hinaus bietet die Webseite auch diverse Ratgeber für Organisationen, die selbst inklusive Angebote umsetzen möchten.

Die Startseite ist in Form eines modernen Onepagers gestaltet und optimal auf Smartphones, Tablets und großen Bildschirmen bedienbar. Das großflächige Design mit aussagekräftigen Bildern und einer klaren Navigationsstruktur sowie einzelne Module in einer modernen Kacheloptik machen es Nutzerinnen und Nutzern leicht, sich auf der Webseite zurechtzufinden. Bei Bedarf kann er zwischen den verschiedenen Sprachen (Alltagssprache, Leichte Sprache oder Gebärdensprache) wechseln oder sich die Texte vorlesen lassen.

Durch das neue Design sowie die Neustrukturierung der bestehenden Inhalte können einzelne Angebote, wie zum Beispiel die Ratgeber Leichte Sprache und Inklusion in Unternehmen und Institutionen, prominent hervorgehoben werden. In der neuen Bühne lassen sich etwa Videos, Bilder oder Live Streams platzieren. Über den interaktiven Unternehmens-Check beispielsweise können Unternehmen selbst herausfinden, welche ihrer Angebote bereits einen inklusiven Ansatz verfolgen und welche sie noch verbessern oder künftig planen können. Der Ratgeber Leichte Sprache klärt darüber auf, auf was Organisationen achten sollten, wenn sie Inhalte in dieser Form anbieten.

Hinzugekommen sind auch neue Inhalte in Leichter und Gebärdensprache. Für beide Sprach­varianten gibt es eine eigene Startseite und Navigationsführung. So kamen zusätzlich zu den bisherigen Gebärdensprachvideos moderierte Gebärdensprachvideos hinzu. Kurze Video-Teaser geben einen Eindruck von dem Komplett-Video und leiten den User durch die Mediathek.

Materna hat sowohl das Design als auch die technische Basis des Webauftritts konzeptioniert, das Ministerium bei der Migration der Inhalte unterstützt und die Webseite auf Basis der aktuellen Version des Content-Management-Systems Government Site Builder umgesetzt.

Weitere Informationen: