Materna zeigt auf der CeBIT Lösungen für die drei Touchpoints der digitalen Verwaltung

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Materna zeigt auf der CeBIT Lösungen für die drei Touchpoints der digitalen Verwaltung

Behörden, Unternehmen und Bürger: Showcases zu E-Rechnung, Smartphone-Signatur und digitalen Bürger-Services

Ort Dortmund, Datum 15.02.2017

Die öffentliche Verwaltung steht vor der Herausforderung, bei sinkenden Budgets immer mehr Aufgaben erledigen zu müssen. Sie steht unter hohem Druck, Arbeitsaufwand und Kosten einzusparen. Das IT-Dienstleistungsunternehmen Materna GmbH zeigt auf der diesjährigen CeBIT Wege auf, diesem Druck mit zunehmend digitalisierten und automatisierten Prozessen zu begegnen. In Halle 7 am Stand C18 präsentiert Materna seine neuesten Lösungen für die Touchpoints der digitalen Verwaltung – Behörden, Unternehmen und Bürger.

Der IT-Dienstleister hat für die drei Zielgruppen der öffentlichen Verwaltung einige Neuheiten im Gepäck. Mit Showcases zu den Trendthemen elektronische Rechnung, elektronische Identifikation mit dem neuen Personalweis, sicheres Signieren mit dem Smartphone und Chatbots als moderner Eingangskanal in den Bürger-Service adressiert Materna jeden Touchpoint der Behörden mit spezifischen Lösungsangeboten.

Showcase „E-Rechnung live“ – Kosten sparen und Qualität steigern durch effiziente digitale Prozesse

Durch die EU-Richtlinie über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen und das nationale E-Rechnungs-Gesetz des Bundes vom 1. Dezember 2016 sind die öffentlichen Auftraggeber aufgefordert, E-Rechnungen zu empfangen und zu verarbeiten. Am Gemeinschaftsstand „Digital Government“ A28 in Halle 7 präsentieren die E-Government-Partner MACH, Materna und die Bundesdruckerei gemeinsam ihre Vision eines komplett elektronischen Bestell- und Abrechnungsprozesses, wie er bereits heute auf Basis vorhandener Komponenten in Teilen schon möglich ist. Ein durchgängiger, konsistenter und medienbruchfreier Prozess von der Bedarfsanforderung bis zur Bezahlung spart Arbeitsaufwand und Kosten. Das vereinfacht die Haushaltsplanung, entlastet Behörden von manuellen Tätigkeiten und steigert die Effizienz. Eine transparente Darstellung sorgt zudem dafür, dass die Einzelschritte bis ins Detail und damit rechtssicher nachvollzogen werden können.

Showcase „Qualifiziertes Signieren von Online-Formularen mit dem Smartphone“

Zum ersten Mal in Deutschland präsentiert Materna mit der Bundesdruckerei am Beispiel eines bundeseinheitlichen elektronischen Antrags die qualifizierte Signatur mittels Smartphone. In dem Showcase füllt der Antragsteller einen Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher als Online-Formular aus. Anschließend wird das ausgefüllte Formular rechtssicher über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung qualifiziert signiert und an das entsprechende Fachverfahren zur weiteren Bearbeitung übergeben. Die Signaturanfrage erfolgt über das sign-me-Portal der Bundesdruckerei und wird mittels SMS-TAN auf dem Smartphone bestätigt. Digitale Anträge bzw. Online-Formulare ersetzen Papiervordrucke und sind auf jedem Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop, PC) nutzbar. Eingegebene Daten können unmittelbar an das entsprechende Fachverfahren weitergegeben und weiterverarbeitet werden. Der Showcase zeigt hierbei die Möglichkeiten eines komplett digitalisierten modernen Verwaltungsprozesses. Zusammen mit der eIDAS-konformen Signatur erhält das Dokument größte Rechtssicherheit.

Online-Angebote für Bürger und Unternehmen ausbauen

Weitere Themen sind moderne und barrierefreie Weblösungen auf Basis des Content-Management-Systems Government Site Builder, die durch mobile Apps, einfache Erklärfilme und intelligente Chatbots die Online-Service-Angebote von Behörden noch nutzerfreundlicher gestalten.

Verwaltung entlasten durch eAkten und Social Intranets

Materna informiert darüber hinaus über Neuheiten zur elektronischen Aktenführung und referiert in zwei Vorträgen in zwei verschiedenen Foren der Halle 7 über die Einführung eines Ablage- und Registratursystems der Generalzolldirektion, die mit knapp 7.000 Beschäftigten zu den größten Bundesoberbehörden Deutschlands zählt. Zudem können sich Besucher am Stand informieren, wie Sie SharePoint optimal für sich nutzen und damit ihre interne Zusammenarbeit verbessern.

Materna-Vorträge auf der CeBIT in Halle 7

  • Online-Formulare der Justiz eIDAS-konform mit dem Smartphone signieren (Forum Public Sector Parc), 22.3. um 10:30 Uhr
  • Zoll-Desk: In nur sechs Monaten zum bundesweiten, elektronischen Ablage- und Registratursystem (Forum Marktplatz Kommune), 22.3. um 13:30 Uhr
  • eAkte-Basispaket – die Zukunft ist jetzt! (Forum Public Sector Parc), 23.3. um 14:00 Uhr
  • Bildung 4.0 – Wie sehen innovative Lernwelten heute und in Zukunft aus? (Forum Public Sector Parc), 24.3. um 10:30 Uhr

Materna-Stand: Halle 7, Stand C18
Gemeinschaftsstand: Halle 7, Stand A28

Über Materna

Als führender IT-Dienstleister beschäftigt Materna weltweit mehr als 1.900 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von 223 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Zielgruppen sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Materna ist in sechs Business Lines organisiert: IT Factory, Digital Enterprise, Government, Communications, Mobility sowie das SAP-Beratungsunternehmen cbs aus Heidelberg.