DHS Biometric Rally 2019: Materna IPS und MODI unter den TOP 3 der Welt

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

DHS Biometric Rally 2019: Materna IPS und MODI unter den TOP 3 der Welt

Ort Dortmund, Datum 30.10.2019

Materna IPS und MODI Vision nahmen im Mai 2019 erneut an der Biometrie Rally des Department of Homeland (DHS) für Sicherheitswissenschaften und -technologien (S & T) in der Region Washington teil. Dies ist das zweite Jahr, in dem DHS S&T diese Rallye durchführt, und das zweite Mal, dass Materna und MODI Vision als Teilnehmer ausgewählt wurden.

Die DHS Biometric Rally bringt Experten, ausgewählte Technologieanbieter und Freiwillige zusammen, um neue und bestehende biometrische Technologiesysteme und -lösungen zu testen. Ziel ist es, die Technologie voranzutreiben und die Produktfähigkeiten zu verbessern. Bei der zweiwöchigen Veranstaltung untersucht und vergleicht DHS S&T die Technologiesysteme in Bezug auf Transaktionszeiten, Durchsatz, Lese- und Erkennungsraten, Fehlerraten, Zufriedenheitsbewertungen, Sicherheit und korrekten Identitätsabgleich innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls. Die DHS Biometric Technology Rallye 2019 testete den Stand der biometrischen Industrie in Bezug auf Hochdurchsatzsysteme. Biometrische Bilderfassungssysteme und biometrische Matching-Systeme wurden unabhängig voneinander getestet. Nach Auswertung all dieser Aspekte gab DHS kürzlich die endgültigen Ergebnisse bekannt: Von den 11 Teilnehmern weltweit belegten Materna und MODI Vision den 3. Platz.

Die Materna IPS / MODI Vision-Lösung erfasste 100% aller Probanden

Die Materna IPS / MODI Vision-Lösung wurde in einem Vergleichsszenario auf der Grundlage eines replizierten Boarding-Prozesses einer Fluggesellschaft auf die Probe gestellt. Die Testbenutzer durchliefen die Erfassungszone und gaben ihr Feedback zur Benutzererfahrung. Die registrierten biometrischen Bilder wurden auch auf Übereinstimmung mit einem zuvor registrierten Foto jeder Person verglichen. Materna / MODI benutzte ein eintüriges biometrisches Eingangstor zur Gesichtserkennung ohne jegliche Modifikationen für die Rallye. Dieses Standard-Setup erreichte eine durchschnittliche Durchlaufzeit von 3,1 Sekunden, und alle 430 Teilnehmer wurden innerhalb dieser Zeit erfasst. Erfolgreich war auch die Strategie, das Tragen von Mützen, Hüten und Brillen zuzulassen: 429 der 430 Teilnehmer wurden im Rahmen der separaten Matcher-Rallye mit dem führenden Matching-System abgeglichen.

Materna IPS und MODI mit der einzigen biometrischen End-to-End-Lösung

Materna IPS bietet zusammen mit MODI Vision ausgereifte biometrische Lösungen für die Luftfahrt, Behörden und den gewerblichen Bereich. Als Experte für automatisierte Passagierlösungen nimmt Materna IPS auch aktiv am US-Zoll- und Grenzschutzprogramm für die Ein- und Ausreise teil. In Zusammenarbeit mit ihrem Partner MODI Vision präsentierte Materna IPS auf der DHS Biometrics Rally 2019 als einziges Unternehmen eine Komplettlösung für den Einsatz von Biometrie auf Flughäfen. Die Gäste der Veranstaltung waren von der Geschwindigkeit und Qualität der Erfassung von Gesichtern beeindruckt.

MODI Vision ist ein Komplettlösungsanbieter für die Erfassung und Zuordnung der biometrischen ID von Reisenden für eine komfortablere, schnellere und sicherere Reise. Die Face on the Move-Technologie von MODI ist seit mehr als zehn Jahren Standard und kombiniert Robustheit unter verschiedenen Lichtbedingungen mit 3D-Erfassung und künstlicher Intelligenz. Das Ergebnis ist ein biometrisches Produktportfolio, das eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsfälle abdeckt, die nicht nur auf die Reisebranche beschränkt sind.

Materna IPS und MODI Vision fühlen sich geehrt, in zwei aufeinander folgenden Jahren als einer der Branchenteilnehmer ausgewählt worden zu sein, um ihre Produkte mit DHS S & T zu testen. Die hervorragenden Ergebnisse und Bewertungen bestätigen, dass Materna / MODI-Lösungen sowohl für die Luftfahrt als auch für den gewerblichen Bereich die richtige Wahl sind.

MODI Modular Digits Company

MODI Vision wurde 1995 als Unternehmensberatung gegründet, die sich auf die Prozessoptimierung mit Hilfe der Industrial Vision-Technologie spezialisiert hat. Im Jahr 2005 brachte MODI Vision eine eigene Produktfamilie für die kamerabasierte Inspektion von Elektronikplatinen in den verschiedenen industriellen Produktionszyklen auf den Markt. Zwei Jahre später realisierte MODI Vision das erste automatisierte Grenzkontrollprojekt am Flughafen Sophia (Bulgarien) mit biometrischer Gesichtserkennung.

Heutzutage werden die Identifikationsprodukte von MODI Vision in mehr als 20 Ländern weltweit installiert. Mit einer Symbiose aus dreidimensionaler Kameratechnik, Multiwellenlängenbeleuchtung und AI-Softwarealgorithmen hat sich MODI Vision eine führende Position für eine extrem sichere, robuste und extrem schnelle biometrische Identifizierung erarbeitet

Weitere Informationen:

MODI Modular Digits GmbH
Corporate Communications
Vanessa Klawunder
An der Höhe 20, 51674 Wiehl
Tel. +49 2261 915520
E-Mail: v.klawunder@modi-gmbh.de
www.modivision.net

Über Materna

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.200 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 288,6 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung.

Unter der Marke Materna ips (Intelligent Passenger Solutions) bietet Materna als einer der weltweit renommiertesten Zulieferer für Flughäfen und Airlines Lösungen für die automatisierte Abfertigung von Passagieren an Flughäfen an. Neben dem europäischen Markt fokussiert Materna mit dem Portfolio für Intelligent Passenger Solutions insbesondere auch auf den nordamerikanischen Markt mit einer eigenen Tochtergesellschaft in Orlando, Florida, sowie den indischen und japanischen Markt.