Hamburg Airport erweitert automatisierte Gepäckaufgabe

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Hamburg Airport erweitert automatisierte Gepäckaufgabe

Materna setzt erfolgreich bisher größte Installation an deutschem Flughafen um

Ort Dortmund, Datum 29.05.2019

Mit einer umfassenden Erweiterung seiner Self Bag Drop Anlage im April 2019 schreibt der Hamburger Flughafen das nächste Kapitel seiner Erfolgsgeschichte im Bereich der automatisierten Gepäckaufgabe. Der Flughafen setzt seit Jahren auf eine komfortable und schnelle Passagierabfertigung. Mit der aktuellen Neuinstallation wird Hamburg Airport zu einem deutschlandweit führenden Flughafen im Bereich Self Bag Drop. Ab sofort können die Passagiere ihr Gepäck an insgesamt 20 Automaten selbst aufgeben.

HAM setzt auf Materna Intelligent Passenger Solutions (IPS)

Nachdem der Hamburger Flughafen Ende 2017 die ersten Self Bag Drop Automaten des Zulieferers Materna IPS im Terminal 1 implementierte, wurden nun weitere zehn Einheiten für die automatische Gepäckaufgabe sowie acht Check-in-Automaten installiert. Fluggäste von Eurowings, KLM, Air France, easyJet und der Lufthansa Group mit Swiss und Austrian Airlines können die Automaten gemeinsam nutzen. Weitere Fluggesellschaften wie beispielsweise Turkish Airlines und SAS sind ebenfalls interessiert. Materna IPS hat die Installation erfolgreich umgesetzt und betreut zudem die gesamte Service- und Datenbankstruktur.

Common Use Software stellt Weichen für Passagierzuwachs

Die installierten Automaten sind mit Materna`s bewährter Common-Use-Platform (CUSS) ausgestattet, die es erlaubt, mehrere Fluggesellschaften auf einem Gerät zu integrieren. Die Software wird weltweit auf verschiedenen Hardware-Plattformen erfolgreich genutzt. Sie basiert auf Standards der IATA, die sich seit vielen Jahren in der Luftfahrtindustrie bewährt haben. Materna hilft kontinuierlich dabei, diese Standards weiterzuentwickeln.

Gepäckaufgabe schnell und sicher

Die nutzerfreundliche Self Bag Drop Lösung sorgt am Hamburger Flughafen für eine schnelle Interaktion und einen sicheren Gepäckaufgabeprozess. In der aktuellen Phase laufen pro Tag mehr als 2000 Koffer über d die Self Bag Drop Anlage, dieser Anteil wird mit mehr teilnehmenden Airlines sukzessive weiter erhöht. Die aufgegebenen Gepäckstücke werden automatisch klassifiziert, vermessen und gewogen sowie der entsprechende Gepäckanhänger ausgedruckt. Durch eine geringe Fehlerquote erhöht sich die Betriebssicherheit maßgeblich. Die Passagiere nehmen die neuen automatisierten Prozesse spürbar positiv auf: Die Automaten arbeiten unabhängig von Schalteröffnungszeiten und lassen sich intuitiv bedienen.

Bildmaterial

Self Bag Drop Hamburg Airport ©Michael Penner Self Bag Drop Hamburg Airport ©Michael Penner Self Bag Drop Hamburg Airport ©Michael Penner

Self Bag Drop Hamburg Airport ©Michael Penner Self Bag Drop Hamburg Airport ©Michael Penner Self Bag Drop Hamburg Airport ©Michael Penner

Hamburg Airport

Hamburg Airport zählt jährlich mehr als 17 Millionen Fluggäste und ist damit der fünftgrößte Flughafen in Deutschland. Die Passagiere können aus einem weit verzweigten Streckennetz wählen: 140 nationale und internationale Direktziele werden von rund 70 Airlines angeboten. Mit den Regionen Hamburg, Schleswig-Holstein sowie Teilen Niedersachsens, Mecklenburg-Vorpommerns und Dänemarks verfügt Hamburg Airport über ein großes Einzugsgebiet, dessen Passagierpotenzial für alle Fluggesellschaften sehr interessant ist. Der Flughafen Hamburg rüstet sich mit einer modernen Infrastruktur für alle Herausforderungen im Flugverkehr der Zukunft. Rund 15.000 Beschäftigte sind in fast 250 Firmen auf dem Flughafen-Gelände tätig (allein beim Flughafen: rund 2.000). Gesellschafter des teilprivatisierten Flughafens sind die Freie und Hansestadt Hamburg mit 51 Prozent sowie die AviAlliance GmbH mit 49 Prozent.

Weitere Informationen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Katja Bromm
Telefon: 040 - 5075 3611
E-Mail: presse@ham.airport.de
www.hamburg-airport.de

Über Materna

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.200 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 288,6 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung.

Unter der Marke Materna ips (Intelligent Passenger Solutions) bietet Materna als einer der weltweit renommiertesten Zulieferer für Flughäfen und Airlines Lösungen für die automatisierte Abfertigung von Passagieren an Flughäfen an. Neben dem europäischen Markt fokussiert Materna mit dem Portfolio für Intelligent Passenger Solutions insbesondere auch auf den nordamerikanischen Markt mit einer eigenen Tochtergesellschaft in Orlando, Florida, sowie den indischen und japanischen Markt.