Neue Website für Zensus 2021 umgesetzt

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Neue Website für Zensus 2021 umgesetzt

Materna und Aperto ermöglichen mit Web-Relaunch die digitale Datenerhebung für die aktuelle, deutschlandweite Befragung

Ort Dortmund, Datum 26.09.2019

Seit dem 31. August ist der Webauftritt für den Zensus 2021 mit Informationen zu den Hintergründen und zum Status der neuen deutschlandweiten Datenerhebung durch die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder online. Seit Mitte September steht auch der Online-Fragebogen zur Verfügung. Somit kann, basierend auf dem neuen Webauftritt, die Zensus-Befragung auf dem elektronischen Weg erfolgen. Dazu wird aktuell ein ausführlicher Pretest mit zufällig ausgewählten, freiwilligen Test-Nutzern durchgeführt. Mit dem innovativen Online-Service und dem neuen, responsiven Design orientiert sich die Website am modernen Nutzerverhalten. Der IT-Dienstleister Materna hat den Relaunch der Website technisch konzipiert und auf Basis des Government Site Builders (GSB) umgesetzt. Die Konzeption und das Design der Website sowie der Fragebögen stammen von der Digitalagentur und IBM-Tochter Aperto.

Alle zehn Jahre liefert der Zensus eine aktuelle Planungs- und Entscheidungsgrundlage für Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Die inhaltlich erneuerte Website www.zensus2021.de, gemeinsam herausgegeben von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder, gibt zum einen Auskunft zu den Hintergründen und dem Stand der aktuellen Vorbereitungen der Befragung. Zum anderen ermöglicht sie die standardmäßige Beantwortung der Fragen auf dem digitalen Weg. Dafür wurde unmittelbar nach dem Lifegang des neuen Webauftritts die Funktionalität für das Hochladen der Befragung integriert und die zugehörige Anmeldemaske auf der Startseite ergänzt. Seit Mitte September 2019 ist der neue Online-Fragebogen freigeschaltet und wird derzeit mit ausgewählten freiwilligen Nutzern vorab getestet.

Notebook mit Screenshot der neuen Website von Zensus 2021 Notebook mit Screenshot der neuen Website von Zensus 2021 Quelle: Aperto

Materna und Aperto haben Webauftritt umgesetzt

Die technische Umsetzung erfolgte durch den IT-Dienstleister Materna auf Basis des GSB 7; konzipiert und gestaltet hat die neue Website die Digitalagentur Aperto. Die Website ist nutzerfreundlich und sehr übersichtlich gegliedert, verfügt über ein ansprechendes Design, mit intuitiver Navigation und interaktiven grafischen Elementen, und ist für die Nutzung auf mobilen Geräten optimiert. Für die Implementierung des Online-Formulars hat Materna eine entsprechende Web-Service-Schnittstelle zur Anbindung der Fragebogen-Applikation in das Content-Management-System integriert und die Gestaltungsvorgaben erarbeitet.

Über Aperto – An IBM Company

Aperto ist eine der führenden Digitalagenturen Deutschlands und seit 2016 Teil der globalen IBM iX Agenturfamilie. 1995 gegründet, bietet Aperto heute Strategie, Kreativität und Technologie aus einer Hand. Das Team von über 400 Mitarbeitern entwickelt Marketing- und Kommunikationslösungen sowie neue Produkte und Geschäftsmodelle für den digitalen Wandel. Unter dem Dach von IBM haben Kunden zudem Zugang zu zukunftsweisenden Services und Technologien. Mit Standorten in Berlin und Zürich betreut die Agentur Kunden wie Airbus, Auswärtiges Amt, die Bundesregierung, Christoffel-Blindenmission, Coca-Cola, die Gothaer, KSB, MAN, Migros, Roche, Siemens und Volkswagen. Mehr unter: www.aperto.com

Über Materna

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.200 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 288,6 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Materna ist in fünf Business Lines organisiert: IT Factory, Digital Enterprise, Public Sector, Mobility sowie das SAP-Beratungsunternehmen cbs aus Heidelberg.