Neue Kooperation auf Zollverein für Digitalprojekte

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Neue Kooperation auf Zollverein für Digitalprojekte

Materna TMT und Schmiede Zollverein treiben die Digitalisierung im Ruhrgebiet voran

Ort Dortmund/Essen, Datum 06.06.2019

Materna TMT und die Schmiede Zollverein GmbH werden künftig gemeinsam innovative Digitalprojekte im Auftrag ihrer Kunden realisieren. Hierzu haben beide Unternehmen eine Kooperation vereinbart.

Auf Zollverein demonstrieren die Partner die neue Partnerschaft auch nach außen hin und präsentieren sich gleichzeitig in einer innovativen Umgebung, die exemplarisch für den erfolgreichen wirtschaftlichen Wandel des Ruhrgebiets steht. Die Zeche Zollverein gilt als Standort mit einer ausgeprägten Industriehistorie und ist darüber hinaus als UNESCO-Welterbe anerkannt.

Mit der Kooperation sprechen die Partner insbesondere mittelständische Unternehmen aus der Region Rhein-Ruhr an, die mit innovativen Technologien die digitale Transformation von Organisationen vorantreiben möchten. So berät die Schmiede Zollverein Unternehmen bei der Entwicklung von Digitalstrategien und unterstützt bei der Umsetzung neuer Geschäftsmodelle. Materna TMT, ein Tochterunternehmen des Dortmunder IT-Beratungsunternehmens Materna Information & Communications SE, ist spezialisiert auf Projekte rund um das digitale Lernen und auf die digitale Medienproduktion.

Digitalkompetenz auf Zollverein ausbauen

Inhaltlich realisieren die Partner innovative Digitalprojekte: Materna TMT verfügt beispielsweise über besondere Kompetenzen in den Bereichen Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR). Anwendungen für AR und VR finden sich heute schon auf vielen Smartphones. Wer sich beispielweise seine Wohnung neu einrichten möchte, kann über eine AR-App die gewünschten Möbelstücke in ein Foto seiner Wohnung einblenden und so live sehen, wie die neue Couch im Wohnzimmer wirkt. Auch kann eine AR-App einem Techniker dabei helfen, auszuwechselnde Teile bei einer Maschine oder einem Auto schneller zu identifizieren. Viele weitere Szenarien in Beruf, Ausbildung, Medizin und Entertainment sind möglich: Materna TMT und die Schmiede Zollverein beraten und realisieren diese und weitere Projekte gemeinsam mit ihren Kunden.

Die Mitarbeiter schulen

Darüber hinaus helfen die Partner ihren Kunden dabei, die durch neue Technologien ausgelösten Veränderungen innerhalb einer Organisation durch geeignete Kommunikationsmaßnahmen zu begleiten. Materna TMT verfügt über langjährige Kompetenz in der Change-Kommunikation und übernimmt auch eine didaktische Aufbereitung von Medien, Schulungsunterlagen sowie weiteren Kommunikationsmitteln.

„Wir wollen gemeinsam den digitalen Puls des Ruhrgebiets höherschlagen lassen“, sagt Dr. Andreas Kohne, Business Development Manager bei Materna TMT und beschreibt damit einen wichtigen Aspekt der neuen Kooperation. Die Partner unterstützen mit ihrem Angebot die gesamte Region dabei, die digitale Transformation voranzutreiben, damit Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken. Die Partnerschaft setzt aber auch einen Trend fort, der die Entwicklung der gesamten Region in den vergangenen Jahren bestimmt, nämlich den Wandel des Ruhrgebietes hin zu einer Region mit innovativen und digitalen Unternehmen. „Aus der Synergie zwischen Schmiede Zollverein und Materna TMT werden sich spürbare Mehrwerte für unsere Kunden ergeben. Das ist mir wichtig für die Strahlkraft des UNESCO-Welterbe Zollverein“, ergänzt Susann Kleinhans, Geschäftsführerin der Schmiede Zollverein GmbH.

Bildmaterial

Förderturm auf dem Gelände der Zeche Zollverein Förderturm auf dem Gelände der Zeche Zollverein Förderturm auf dem Gelände der Zeche Zollverein Quelle: Schmiede Zollverein

Die Schmiede Zollverein auf dem Gelände der Zeche Zollverein ist ein Wegbereiter für die digitale Zukunft für die Unternehmen in der Region. Die Schmiede Zollverein auf dem Gelände der Zeche Zollverein ist ein Wegbereiter für die digitale Zukunft für die Unternehmen in der Region. Die Schmiede Zollverein auf dem Gelände der Zeche Zollverein ist ein Wegbereiter für die digitale Zukunft für die Unternehmen in der Region. Quelle: Schmiede Zollverein

Die Schmiede Zollverein nutzt die historischen Gebäude auf dem Gelände der Zeche Zollverein. Die Schmiede Zollverein nutzt die historischen Gebäude auf dem Gelände der Zeche Zollverein. Die Schmiede Zollverein nutzt die historischen Gebäude auf dem Gelände der Zeche Zollverein. Quelle: Schmiede Zollverein

Schmiede Zollverein

Die Schmiede Zollverein ist eine Ausgründung von Schacht One, der Digitalisierungseinheit der Franz Haniel & Cie. GmbH. Zusammen bilden sie das Kompetenzzentrum Zollverein auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen. Als die Digitalwerkbank des deutschen Mittstandes stellen sie für die Digitalisierung der Unternehmen ein Komplettpaket zur Verfügung: Infrastruktur, Personal, Kompetenz und unser branchenübergreifendes Netzwerk aus erfahrenen Partnern und Experten. Die Schmiede Zollverein hat sich zum Ziel gesetzt: Partnerschaftlich, praxisorientiert und bodenständig die digitale Zukunft von mittelständischen Unternehmen voranzutreiben.

Weitere Informationen:

Schmiede Zollverein
Tel.: +49 201 – 219 699 90
E-Mail: Susann.Kleinhans@Schmiede-Zollverein.de

Über Materna

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.170 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 288,6 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Materna ist in fünf Business Lines organisiert: IT Factory, Digital Enterprise, Public Sector, Mobility sowie das SAP-Beratungsunternehmen cbs aus Heidelberg.