ÖV-Symposium NRW steht noch stärker im Zeichen der Digitalisierung

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

ÖV-Symposium NRW steht noch stärker im Zeichen der Digitalisierung

Call for Papers gestartet: Jetzt mit Projekten aus Landes- und Kommunalebene bewerben

Ort Dortmund, Datum 31.03.2020

Das diesjährige ÖV-Symposium NRW am 3. September 2020 steht unter dem Motto „NRW!Digital – Einzug in eine neue Dekade“. Bei der Kongressveranstaltung stehen landesspezifische Digitalisierungsthemen der Verwaltung in Nordrhein-Westfalen im Fokus. Angesichts des Coronavirus hat die Digitalisierung neuen Auftrieb erhalten. Umso wichtiger wird es, dass Verwaltungen von erfolgreichen Projekten, ihrem Fortschritt sowie der Nutzbarkeit für andere Verwaltungen erfahren. Veranstalter des 21. ÖV-Symposiums, das im Maritim Hotel in Bonn stattfindet, sind der IT-Dienstleister Materna SE und die Unternehmensberatung Infora GmbH. Schirmherr ist der Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnik (CIO). Auch die kommunalen Spitzenverbände NRW unterstützen bereits langjährig die Veranstaltung.

Auf dem ÖV-Symposium informieren sich rund 700 Teilnehmer aus Landes- und Kommunalverwaltungen sowie aus Wirtschaftsunternehmen der IT-Branche in vier parallelen Fachforen. In über 50 Fach- und Praxisvorträgen geht es um Digitalisierungsthemen und konkrete Lösungen für die öffentliche Verwaltung, wie zum Beispiel die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) und des E-Government-Gesetzes NRW sowie um die Realisierung von Service-Portalen. Es wird auch über den Status Quo der E-Akte in Land und Kommunen berichtet, inklusive erfolgreichen Projekten aus den Digitalen Modellregionen. Weitere Themen sind unter anderem Cybersecurity und IT-Sicherheit, Personal- und Change-Management, der Ausbau von Open Government, Prozessoptimierung, Konsolidierung von Rechenzentren sowie der Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Jetzt spannende Projekte einreichen

Behörden auf Landes- und Kommunalebene in Nordrhein-Westfalen können ab sofort Vorschläge für Projekte und Themen einreichen, über die sie auf dem Event berichten möchten. Der Call for Papers läuft noch bis zum 17. April 2020. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind abrufbar unter: www.oev-symposium.de.

An der Begleitausstellung haben im vergangenen Jahr 35 Aussteller teilgenommen. Für Interessenten gilt noch bis zum 30. April ein Frühbucherrabatt für die Ausstellung.

Über Materna

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Umsatz von 323,8 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Zum Konzern gehören zudem verschiedene Tochterunternehmen.

Use of cookies

Cookies help us to provide our services. By using our website you agree that we can use cookies. Read more about our Privacy Policy and visit the following link: Privacy Policy

OK